Die Faust im Nacken

oder die leidigen Rückenprobleme

                               von

                       Karl-Fritz König

Ihr Heilpraktiker im Großraum Frankfurt

 

Wer hat sie nicht, die Probleme mit dem Rücken? Die Beschwerden   treten in jedem Lebensalter auf, vermehrt auch bei jungen Menschen. Die Presse ist voll von Behandlungsratschlägen. Sie reichen meistens von Bewegung an frischer Luft, gymnastischen Übungen bis zu Behandlungen durch Bestrahlungen, Reizstrom, Akupunktur und Massagen.

 

Obwohl viele Betroffene die unterschiedlichen Ratschläge ernsthaft befolgen, will sich häufig keine dauerhafte Besserung einstellen. Wo liegt der Fehler ? In den meisten Fällen fehlt eine fachgerechte Abklärung der vielfältigen Ursachen. Sie können durch Abnutzungs­erscheinungen und Fehlstellungen der Wirbelsäule, eine Muskelschwäche der Rücken­muskulatur, Bandscheibenvorfälle, rheumatische Einflüsse oder rein psycho­vege­tativ verursacht sein.

 

Welche Ursachen haben diese Beschwerden, insbesondere bei ausgesprochen jungen Menschen, die oft das 30. Lebensjahr noch nicht erreicht haben? In leichteren Fällen reicht oft ein Tastbefund aus, um die Ursachen festzustellen. Bei hartnäckigen und andauernden Beschwerden ist oft eine Blutuntersuchung, eine Rönt­gen­aufnahme, eine Computer­tomografie oder eine strahlenfreie Kernspin­tomografie der einzige Weg, um wenigstens mögliche organische Ursachen zuordnen zu können oder auszuschließen. Erst nach einer gründlichen Abklärung ist eine konkrete Diagnose möglich.

 

Die Diagnosen reichen in der Regel in jungen oder mittleren Altersklassen von einfachen aber schmerzhaften Verspannungen, bis hin zu kapitalen Bandscheiben­vorfällen. Die Band­scheiben­vorfälle haben ihre Ursachen oft in einer genetisch bedingten Bindegewebs­schwäche, welche noch durch eine mögliche Muskel­schwäche begünstigt werden. Bei den Jahrgängen ab 50 findet man mehr die Wirbel- und Gelenkschäden, die durch eine Abnutzung bedingt sind.

 

In allen Altersklassen finden sich jedoch vermehrt erhebliche Beschwerden, deren Ursachen nicht durch Veränderungen am Stütz- und Bewegungs­appa­rat zu begründen sind. Hier handelt es sich überwiegend Verspannungen im Nacken mit einem psychovegetativen Hintergrund. Bei diesen Beschwerden handelt es sich also letztlich um einen Hilferuf der Seele, der sich körperlich bemerkbar macht. Die Seele sollte dann aber auch behandelt werden, manuelle Behandlungen des Nackens bleiben hier in der Regel ohne Erfolg.

 

Für die häufig völlig unterschiedlichen Beschwerden und deren Ursachen stehen in unserer Heilpraktiker-Praxis vielfältige Behand-lungsmöglichkeiten zur Verfügung. Diese umfassen in über­wie­gend die passiven Methoden, wie chinesische Akupunktur, manuelle Therapie und Injektionen im Sinne einer sanften Schmerztherapie. Mit diesen passiven Methoden ist bei richtiger Wahl der Methodik oft eine erhebliche Linderung zu erreichen.

 

Die realen Ursachen der Beschwerden, wie die sogenannten Myogelosen oder muskulären Dysbalancen, entstehen zumeist über einen mangelhaften, einseitigen oder unkontrollierten Bewegungsablauf. Hier setzt im Umkehrschluss ein erfolgreicher Behandlungs­ansatz über ein zusätzliches aktives Bewegungsträning an. Dieses ist letztlich für den betroffenen Patienten die beste und nachhaltigste Gesundheitsvorsorge.

 

 

Lassen Sie sich in Ihrer Naturheilpraxis König im Großraum Frankfurt fachgerecht untersuchen und beraten!